Suche
  • Herbert Schmidt, Globetrotter
  • Ab dem 12. Februar bin ich bis Anfang April in Lappland!
Suche Menü

Nepalhilfe

Im Rahmen meiner Nepalreise 2007 habe ich Kontakt mit dem „Freundeskreis Nepalhilfe“ aufgenommen, der von Alexander Schmidt aus dem hessischen Bad Endbach-Bottendorf geleitet wird. In der Nähe von Pokhara, der zweitgrößten Stadt des Landes, hat Alex in bewundernswerter Art und Weise ein Kinderdorf mit Schulkomplex aufgebaut. Mit der Allgemeinbildung allein ist es aber nicht getan, denn die jungen Leute brauchen eine Berufsausbildung, um sich ihren Lebensunterhalt selber zu verdienen und den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. So betreibt der Freundeskreis Nepalhilfe e.V. in der Hauptstadt Kathmandu ein Hostel, in dem die Jugendlichen der 9. und 10. Klasse untergebracht sind. Dort erlernen sie in Grundkursen schon erste handwerkliche Fähigkeiten wie das Bearbeiten von Holz und Metall und Elektrifizierung. Nach Abschluss der 10. Klasse verlassen die Jugendlichen das Hostel und suchen sich meist zu zweit oder zu dritt eine kleine bezahlbare Wohnung.

  • Rheka Adhikari

    Rheka Adhikari

    Mein Patenkind ist Rheka Adhikari, die ich im März 2012 in Kathmandu getroffen habe. Eine glückliche junge Frau, die bald als examinierte Krankenschwester tätig sein wird.

    Mit der Ausbildungspatenschaft von 60 €/Monat für 3 Jahre lässt sich die Ausbildung, Abitur oder Selbständigkeit und Versorgung eines jungen Menschen finanzieren.

Damit es bald mehr glückliche junge Leute in Nepal geben wird, werbe ich um Patenschaften und leite darüber hinaus sämtliche Überschüsse aus der Vermarktung meines Buches dem Freundeskreis Nepalhilfe zu. Wer direkt helfen möchte, wende sich an

Freundeskreis Nepalhilfe e.V.
Flurstraße 6
35080 Bad Endbach/Bottenhorn

Tel: +49 6464 911780
Fax: +49 6464 911782
Email: info@nepalhilfe.de
www.nepalhilfe.de